Es geht sofort los, eigentlich nur die Frage wie?
Aha, nutze den Menübotton. Das Menü hat auch einen Scrollbalken, schlecht zu sehen, aber vorhanden.

Zur Datenschutzverordnung:

Hier wird nix gespeichert, analysiert und verarbeitet. Kein Datenmining von mir aus betrieben, angestoßen oder sonst etwas ist beabsichtigt. Cookies gibt es hier nicht und wird wohl auch keiner vermissen. Denkste, WordPress ist die lahme Basis hier und setzt ein Session-Cookie, der am Ende der Sitzung verfällt. Er nennt sich wordpress_test_cookie und scheint die Darstellung zu steuern. Das ist der einzige Cookie, der hier genutzt wird und zum Betrieb der Seite technisch nötig ist. Andernfalls würde jeder jaulen: „bei mir ist nur dies zu sehen“ oder „da ist ja nichts“. Von mir aus kann jeder den Cookie blockieren, dann sieht er eben nichts oder „Kunst“. Eine Einwilligung nach der DatenSchutzGrundVerordnung ist nicht notwendig. Also hier gibt es kein Automatismus „du zur Kenntnis nehmen und einwilligen auf Alles-und-jedes“.

Wer mir eine email schreibt, wird wohl wissen was eine Absender-, Antwortadresse ist und was da im Header steht, wird verarbeitet, soll ich doch offensichtlich lesen und ohne Verarbeitung ist lesen nicht möglich. Seltener, viel seltener übernehme ich die Adresse in mein Adressbuch, aber da habe ich schon so viele Leichen, von denen ich nichts (mehr) weiß, also eigentlich löschen könnte. Klar, sogar echte Leichen sind darunter, Freunde, Bekannte, die verstorben sind. Anstatt Friedhöfe zu besuchen, werden sie beim Suchen nach einer Adresse besucht, bzw. in Erinnerung gerufen und das ohne jegliche externe Hilfsmittel, mit reiner Geisteskraft.

Es gibt hier Links nach Außerhalb, im wesentlichen „Youtube“, was die an Datenverwertung betreiben ist „Big Brother“ (Das hat sich George Orwell nicht vorstellen können.) Was die verarbeiten, entzieht sich meiner Kenntnis oder vollen Erkenntnis. Die sitzen in den USA und von dort kenne ich Skynet, CIA und Jerry Cotton, also jeder soll gefälligst selbst aufpassen.

Was hier so passiert?

Zur Zeit der Versuch alte Inhalte in WordPress zu integrieren, was sehr viel Mühe macht, da das Korsett nicht zu den alten Seiten paßt. Da kommt doch gleich ein Unbill mit den Fotos, die werden in drei(?)  Formaten in der Datenbank abgelegt und sehen bei der Einbindung in der Seite matschig aus. Rechts- und Linksbündig geht, zentriert ergibt links und rechts Leere. Linksbündig zieht das Bild seitwärts etwas aus dem Schriftbild. Man kann das Bild auch voll anzeigen lassen und es geht über den ganzen Bildschirm. Und wie mache ich das nun?
Jedenfalls die Schriftinhalt über die ganze Bildschirmbreit zu ziehen, behindert das Lesen trotz des zweizeiligen Zeilenabstands. Das scheidet aus, wie sieht es dann auf einem kleineren Bildschirm aus?

Jetzt doch gleich einmal ganz einfach ein Video einfügen:
mit der Maus oder den eingeblendeten Button den Blickwinkel verändern.
https://www.youtube.com/watch?v=1GHqskDCCFE

Und fehlen darf nicht die Qualität einer Glühlampe:
Über eine Million Betriebsstunden, das wird gefeiert. Klicken und nachsehen, ob sie noch funktioniert.